Forschungsprofil

Zentrales Forschungsthema des Lehrstuhls ist die digitale Transformation, insbesondere die Verschmelzung der virtuellen und der realen Welt durch Smartphones und Big Data. Dabei stehen die strategischen Auswirkungen auf das alltägliche Leben der Menschen, auf die Veränderung von Unternehmen und Branchen sowie die langfristigen Folgen für Wirtschaft und Gesellschaft im Mittelpunkt. 

Die Digitalisierung des Alltags der Endkunden wird in den nächsten fünf bis zehn Jahren erhebliche Umwälzungen in Firmen, Branchen und sogar ganzen Volkswirtschaften nach sich ziehen. Den Kernbereich dieser sogenannten B2C-Digitalisierung bilden Smartphones und die Verwendung der mit ihnen erhobenen Daten mittels Big-Data-Techniken.

Durch diese Elemente ändern sich die Regeln und Wertschöpfungsnetze für alle Unternehmen, die auf den direkten Endkundenkontakt angewiesen sind oder für Endkunden produzieren. Ziel von Prof. Dr. Pousttchi ist es, Studierende in Potsdam die Digitale Transformation in ihren verschiedenen komplexen Wirkungszusammenhängen an der Schnittstelle von Informatik, Wirtschaft und Gesellschaft verstehen zu lassen und sie so zu Führungskräften einer neuen Generation zu machen. 

Dazu können wir insbesondere auf eigene Forschungsergebnisse zurückgreifen, die eben diese Wirkungszusammenhänge erkennbar machen, zukünftige Entwicklungen prognostizieren und Wege aufzeigen, wie klassische Unternehmen und Organisationen sich wandeln müssen, um im digitalisierten Wettbewerb bestehen zu können. Diese Themen prägen auch die laufende und künftige Forschung am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Digitalisierung.